+43 650 2155561 office@frauenamland.at
"Wiener Bilder" / Kreisky Archiv

Am 16. Februar 1919 haben Frauen in Österreich erstmals gewählt. Die Wahlbeteiligung der Frauen lag bei 82,1 Prozent, jene der Männer bei 86,9 Prozent. 162 Männer und acht Frauen erhielten ein Mandat: Mit Anna Boschek, Emmy Freundlich, Adelheid Popp, Gabriele Proft, Therese Schlesinger, Amalie Seidel, Maria Tusch und Hildegard Burjan zogen die ersten Frauen ins Parlament ein.

Die Intitiative FRAUEN AM LAND hat sich zur Aufgabe gemacht gesellschaftlich relevante Themen aus Politik, Wirtschaft, Energie, Versorgung, Umwelt, Regionalität, uvm aus einem explizit „weiblichen“ Blickwinkel zu beleuchten und aufzubereiten. Neben klassischen Vermittlungsmethoden werden neue Formate entwickelt und Frauen in den Mittelpunkt regionaler Bewusstseins- und Bildungsarbeit gestellt.


„Ein intakter ländlicher Raum lebt wesentlich von der Kreativitat und vom Engagement der Frauen.
Aus zwischenmenschlichen, wirtschaftlichen und sozialen Gründen kann es sich unsere Gesellschaft nicht leisten, auf das Mitdenken und Mitwirken der Frauen am Land zu verzichten. Für eine erfolgreiche Regionalentwicklung braucht es das Engagement der Frauen“ (Bundestagung der Bezirksbäuerinnen, 2018)

 

 

 

Aktuelles

8. März – Internationaler Frauentag 2019
PIONIERINNEN UNSERER GEMEINDE
im KUZ in Markt Piesting

DAMENWAHL 2019
Wanderausstellung zum Frauenwahlrecht in Österreich.
Am 18. März Präsentation und Vortrag
bei der ARS FEMINA Amstetten

MUSIK TIPP
Yasmo & die Klangkantine
Prekariat & Karat

LITERATUR TIPP

 

Interessiert?

Möchten Sie mehr über unsere Veranstaltungen wissen und rechtzeitig informiert werden, dann senden Sie eine email an: office@frauenamland.at